Vor der Reise

​Nachdem Matthias wegen Corona den Sommerurlaub nicht mit uns in Schweden verbringen konnte, hatten wir beschlossen, gemeinsam mit ihm einen zusätzlichen Herbsturlaub zu machen.

Er wäre gern schon Ende August geflogen, aber da seit langem ein Familientreffen der Lang-Familie geplant war und Ruth erst Anfang September Urlaub bekam, war dafür der frühest mögliche Zeitpunkt der 2. September.

Aus diesem Grund konnten wir nicht vor Samstag, dem 4. September, nach Schweden aufbrechen.

Unser Flug ging zwar erst um 8:20 Uhr ab Nürnberg. Trotzdem mussten wir schon um 4:00 Uhr aufstehen, damit wir rechtzeitig um 6:15 Uhr am gebuchten Parkplatz am Flughafen waren.

Nach dem Frühstück fuhren wir um 5:30 Uhr in Rohr los und kamen pünktlich am Parkplatz an. Allerdings mussten wir erst den Shuttle-Service anrufen, damit wir abgeholt wurden. Da auch noch andere Passagiere mitgenommen wurden, kamen wir erst kurz vor 7:00 Uhr am Flughafen an.

 

Check-In und Gesundheitskontrolle waren schnell erledigt und so waren wir eine Stunde vor Abflug am Gate.

Pünktlich um 8:20 Uhr ging es los Richtung Zürich, wo wir um 9:03 Uhr landeten.

Da wir eine Umsteigezeit von mehr als 3 Stunden hatten, ließen wir uns beim Aussteigen Zeit und mussten dann auch am Ankunftsgate bis 11:20 Uhr warten, bis das Abfluggate für unseren Weiterflug nach Stockholm bekannt gegeben wurde.

 

Um 12:25 Uhr wurden wir mit dem Bus zur Maschine gebracht und um 13:00 Uhr ging es los Richtung Stockholm.

Da die Maschine nach Westen startete und zunächst eine Schleife Richtung Süden flog, hatten wir einen tollen Ausblick auf Zürich und den Zürich-See und später auch noch auf den Bodensee.

​​​04. September 2021: Anreise Rohr - Zürich - Stockholm - Viborg

Danach kamen Wolken auf, aber über der Ostsee hat es wieder aufgerissen und wir hatten einen tollen Ausblick auf die Insel Öland, die wir ja im Sommer mit dem Wohnmobil erkundet hatten.

 

Da der Flughafen Arlanda im Norden von Stockholm liegt, haben wir in relativ geringer Höhe die schwedische Hauptstadt überquert und die tolle Aussicht genossen.

 

Um 15:15 sind wir gelandet und waren nach ca. einer Stunde im Wartebereich oberhalb des Bahnhofes.

Nachdem wir uns noch mit einigen Lebensmitteln für das Frühstück am morgigen Sonntag versorgt und auch etwas gegessen hatten, gingen wir schließlich kurz vor 18:00 Uhr hinunter zum Bahnhof, wo der Zug um 18:08 Uhr abfuhr.

Es war ein Schnellzug direkt nach Mora und er kam pünktlich um 21:25 Uhr an.

 

Manfred Barthel hatte uns schon erwartet und brachte uns mit seinem Auto zu unserem Haus in Viborg - Ankunft 21:45 Uhr. Vielen Dank Manfred.

Es hat dann natürlich noch einige Zeit gedauert, bis wir das Haus in Betrieb genommen hatten (Wasseranlage befüllen, Betten herrichten, ...), aber es gab keine Probleme und so konnten wir uns entspannt schlafen legen.

 

 

LOGIN IN DEN PRIVATEN BEREICH

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

KONTAKT