Heute war ein Traumwetter, aber extrem kalt. In der Nacht sank die Temperarur auf -20° und tagsüber stieg sie nicht über -10°. Auch gestern war es ähnlich kalt, aber es ging noch ein eisiger Wind, so dass ich unseren Nachmittagsspaziergang beinahe abgebrochen hätte. Besonders im Gesicht war der schneidende Wind sehr unangenehm.

Beim ersten Flug mit dem Copter waren wir heute Nachmittag auf der Eisfläche des Orsa Sees. Dadurch haben wir die Kälte noch intensiver empfunden. Um die Fernsteuerung des Copters vernünftig bedienen zu können, konnte ich keine Handschuhe tragen. Das war ein echtes Problem, denn am Ende des Fluges hatte ich kein Gefühl mehr in den Fingerspitzen und konnte den Knopf zur Landung des Copters nicht mehr drücken. Schließlich habe ich es doch noch mit der linken Hand geschafft.

Den Flug über die Orsa Kirche habe ich dann sehr kurz gehalten, um nicht wieder das gleiche Problem zu bekommen.

Schließlich haben wir noch eingekauft, denn morgen ist unser 45. Hochzeitstag und wir haben wegen der Kälte beschlossen, nicht Essen zu gehen, sondern zu Hause zu bleiben und gut fränkisch einen selbst zubereiteten Schweinebraten mit Klößen zu genießen.

 

01. März 2018: Drohnenflüge über Orsa See und Orsa Kirche

REISEBLOG

SCHWEDEN

WINTER 2018

 

LOGO

Neusinger  -  Foto  -  Video

 

IMPRESSUM