Es ist Vasaloppet Tag. Der gesamte Lauf wurde im schwedischen Fernsehen übertragen. Wir blieben zu Hause und verfolgten den Lauf am Bildschirm. Es ist interessanter und spannender, den Lauf life zu verfolgen, als an der Strecke zu stehen und nur für einen kurzen Augenblick die Läufer vorbeirauschen zu sehen, ohne zu wissen, wie der Wettbewerb verläuft. Einen Eindruck vom Vasaloppet soll das obige Video vermitteln. Es ist ein Zusammenschnitt der Fernsehübertragung, den ich gemacht habe. Ich hoffe, dass ich keine Urheberrechtsverletzungen begehe, wenn ich das in meinem Blog veröffentliche, aber ich möchte gern die Atmosphäre und das Gigantische dieser Veranstaltung vermitteln.

Es waren 15800 Teilnehmer angemeldet und über 15000 sind gestartet. Ich selbst habe nur an 5 Vasaläufen teilgenommen. Danach bin ich umgestiegen auf die Öppet Spar, weil mir das Gedränge und die aufgezwungene Geschwindigkeit nicht mehr gefielen. Die beiden Öppet Spar werden am Sonntag und Montag vor dem Vasaloppet  durchgeführt und die Teilnahme gilt als absolvierter Vasalauf. Der Vorteil ist, dass es weniger Teilnehmer sind (ca. 4000 bis 7000) und dass man zwischen 7.00 Uhr und 8:30 Uhr (früher 8:00 Uhr) starten kann, wann man will. Dadurch wird das Startgedränge vermieden und die Läufer verteilen sich besser auf der Strecke. Bei meinen 10 Teilnahmen bin ich fast immer kurz vor 8:00 Uhr gestartet und war dadurch einer der letzten Starter, hatte also so gut wie niemand mehr hinter mir und konnte einen großen Teil der Strecke unbedrängt für mich allein laufen mit einer Geschwindigkeit, die meiner Leistungsfähigkeit entsprach.

In diesem Jahr war die Siegerzeit im Vergleich zu den letzten Jahren relativ langsam, da zwar viel Schnee vorhanden war, aber es war reiner Pulverschnee, der sehr weich ist und sich schlecht komprimieren lässt. Eine eisige, gut verdichtete Spur ist wesentlich schneller. Dazu fiel ziemlich viel Neuschnee während des Laufes, was die Spur zusätzlich verlangsamte. Übrigens hat der Norweger Andreas Nygaard gewonnen.

 

25. Februar 2018: Winterwanderung bei herrlichem Sonnenschein

REISEBLOG

SCHWEDEN

WINTER 2018

 

LOGO

Neusinger  -  Foto  -  Video

 

IMPRESSUM